Vinylboden verlegen: Verlegehinweise für Klick-Vinyl-Laminat

Klick Vinylboden verlegen ist kinderleicht!

Vinylboden verlegen: Verlegehinweise für Klick-Vinyl-Laminat

 

Sie können unsere Verlege- und Pflegehinweise für Klick-Vinyl-Serien Office, More, Project, Stone auch ganz bequem als PDF downloaden.


Hier Verlegehinweise Vinylboden downloaden


 

Klick Vinyl verlegen ist kinderleicht - Verlegehinweise Click Vinylboden

 

 
Klick-Vinylboden verlegen ist wirklich kinderleicht. In unserem Webshop https://klick-vinyl-boden.de/ bieten wir Ihnen eine große Auswahl unterschiedlicher Designs. Möchten Sie das Video auf youtube.com sehen, bitte hier klicken.
 

 

Vinylboden verlegen

Dank des innovatioven uniclic-Klicksystems ist die Verlegung von Vinylboden kinderleicht. Einfach an der gewünschten Stelle mit einem Cutter einschneiden, abbrechen und verlegen.

Klick Vinyl Office verlegen - klick-vinyl-boden.deKlick Vinyl Office schneiden - klick-vinyl-boden.deKlick Vinyl Office brechen - klick-vinyl-boden.de



Menge der benötigten Dielen für Ihr Projekt

Messen Sie Länge und Breite des Raumes. Verfügt der Raum über Erker oder Vorsprünge, messen Sie diese separat aus. So erhalten Sie die Quadratmeterzahl des Raums. Kaufen Sie mindestens 10 % mehr als benötigt, um Schnittfehler, Verschnitt, zukünftigen Bedarf oder Austauschteile abzudecken.

 


HINWEIS #1:


Um beste Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, dass Sie Produktkartons eines Produktionslaufs (Farbcharge) kaufen. Unterschiedliche Produktionsläufe können Abweichungen beim Farbton aufweisen. Bei jedem  KLICK-VINYL-Karton ist die Nummer des Produktionslaufs an den Enden des Kartons aufgedruckt. Beispiel für eine Produktionslaufnummer: 30.08.2009. Wenn Sie mehr als eine Produktionslaufnummer haben, empfehlen wir, dass Sie Dielen aus 4 oder 5 verschiedenen Kartons mit unterschiedlichen Produktionslaufnummern verlegen und diese beim Verlegen willkürlich mischen. Dadurch wird ein natürlicheres Aussehen des Bodens gewährleistet.

 

 


ACHTUNG:

Verlegen Sie KLICK-VINYL nicht über Teppich oder jeder Art von Schaumstoffunterlage. Das Produkt ist nicht für Verwendung im Freien, Wintergärten/Solarien, Saunen oder Räumen geeignet, bei denen die Gefahr von Überschwemmungen besteht. Langfristige direkte Sonneneinstrahlung kann sich auf die Farbe des Bodens auswirken.

 



Zustand von KLICK-VINYL vor der Verlegung

KLICK-VINYL MUSS mindestens 48 Stunden vor der Verlegung waagerecht in dem Raum gelagert werden, in dem es verlegt werden soll. Stellen Sie sicher, dass die Raumtemperatur zwischen 18 und 30 °C liegt. Entfernen Sie die Dielen während dieses Akklimatisierungszeitraums nicht aus dem Karton. Behalten Sie diese Temperatur auch während des Verlegens bei.

 


HINWEIS #2:

Achten Sie beim Verlegen von KLICK-VINYL darauf, dass der Verbindungsstreifen frei von Staub, Schmutz und Fremdstoffen ist. Je sauberer der Verbindungsstreifen ist, desto besser ist die Verbindung zwischen den Dielen. Die KLICK-VINYL-Dielen bewahren Sie am besten bis kurz vor dem Verlegen im Karton auf. Ein Schutzpapier liegt zwischen allen Dielen, um zu gewährleisten, dass der Verbindungsstreifen sauber und gebrauchsfertig ist.

 

Vorbereiten des Unterbodens

Die Unterbodenoberfläche muss glatt, flach, trocken, sauber und fest sein. Teppichklammern oder Klebstoffreste müssen entfernt werden, um ein korrektes Verlegen zu gewährleisten.

Der Unterboden muss flach sein, mit einer Toleranz von 3 mm über eine Spanne von 1,2 m. Alle Unebenheiten, die 3 mm überschreiten, müssen abgeschliffen oder mit Bodenausgleichsmasse verfüllt werden. Hohlräume oder Höcker im Unterboden verhindern das korrekte Einrasten von KLICK-VINYL. Die Unterböden müssen sorgfältig auf Feuchtigkeitsprobleme untersucht werden. Klickvinyl ist wasserdicht. Es dichtet jedoch NICHT gegen Wasser ab. Alle Feuchtigkeitsprobleme müssen vor der Verlegung beseitigt werden. Frische Betonböden müssen mindestens 60 Tage austrocknen.


HINWEIS #3:


Wenn Sie KLICK-VINYL auf einem vorhandenen Fliesenboden verlegen möchten, müssen Sie die Fugen mit Bodenausgleichsmasse verfüllen. Wenn Sie KLICK-VINYL auf einem vorhandenen Boden verlegen, der eine Prägung oder Fugen aufweist, die breiter als 3 mm sind, müssen Sie diese mit Bodenausgleichsmasse verfüllen. Wenn Sie einen alten, hässlichen Bodenbelag haben und nicht für eine teure Entfernung und Aufbereitung zahlen möchten ist Klickvinyl die perfekte Lösung. Alle losen oder beschädigten Fliesen müssen ausgebessert werden, bevor Sie KLICK-VINYL über dem alten Boden verlegen. Schleifen Sie einen Vinylboden niemals ab, wenn Sie denken, dass dieser älter als 20 Jahre sein könnte – unabhängig vom Bodenhersteller.


 

KLICK-VINYL verlegen: Problemlos für jedermann möglich


HINWEIS #4:


Bevor Sie den Boden auslegen, prüfen Sie die Wand, an der Sie beginnen und stellen Sie sicher, dass diese sich im rechten Winkel zur gegenüberliegenden Wand befindet. Messen Sie einfach den Raum von den entgegengesetzten Enden der Wand zur gegenüberliegenden Wand. Unterscheiden sich die Maße, können Sie Anpassungen an der ersten Reihe KLICK-VINYL durch Anzeichnen auf der Diele vornehmen.

 

 

1. Legen Sie zunächst eine Reihe loser Dielen aus, ohne diese aneinander zu befestigen um festzustellen, ob Sie die Länge der ersten Diele anpassen müssen, um ein kurzes Stück von weniger als 30 cm an der dem Anfangspunkt gegenüberliegenden Wand zu vermeiden oder messen Sie die Länge des Raums und teilen Sie diese durch 122 cm (Länge einer Diele). Ist das verbleibende Stück kleiner als 30 cm, berechnen Sie die Hälfte des Reststücks und kürzen Sie die erste Diele um diese Länge. Die letzte Diele sollte die gleiche Länge haben, wie die erste. Um eine Diele zu schneiden, nehmen Sie nur Maß und markieren Sie die Diele. Dann nehmen Sie das Richtscheit und das Mehrzweckmesser, reißen die Diele an und brechen sie einfach ab. So einfach geht das. 


2. Mit dem Verlegen sollten Sie in einer Ecke (links) und von der Wand ausgehend beginnen, wobei die Feder von der Wand weg zeigt. (Abb. 1). Lassen Sie eine Dehnfuge von mindestens 2 – 3 mm für Unterbodenbewegung oder Ausdehnung des Produkts. Diese sollte mit einer Fußleiste abgedeckt werden. 


3. Wenn Sie die erste Reihe in einer geraden Linie ausgelegt haben, verbinden Sie die kurzen Enden, indem Sie die Feder in einem Winkel von ca. 15 – 20 Grad in die Nuten einführen. Verlegen Sie jede folgende Diele am kurzen Ende (19 cm) und stellen Sie sicher, dass die Reihe gerade ist. Das ist für ein gutes Verlegen wichtig. 


4. Stellen Sie sicher, dass die Verbindungssäume fest sind. Sie fühlen und hören das Klicken beim Verbinden der Dielen, wenn eine feste Verbindung entstanden ist. Zwischen den Dielen darf kein Zwischenraum zu sehen sein. Wenn die Verbindung scheinbar nicht fest ist, können Sie die Dielen sofort wieder auseinander ziehen und neu verbinden. Heben Sie die obere Diele vorsichtig von der unteren ab und bringen Sie sie einfach wieder an, indem Sie Schritt 3 wiederholen. Achten Sie darauf, die Dielen nicht zu schnell auseinander zu ziehen – Sie können den Verbindungsstreifen zerreißen oder beschädigen. 


5. Beim Verlegen von KLICK-VINYL empfehlen wir eine Staffelung der Reihen, so dass die Verbindungen am kurzen Ende (19 cm) nicht in einer geraden, gleichförmigen Linie liegen. Wir empfehlen die gestaffelte Zufallsmethode 3 – 2 – 1 (Abb. 2). Sie können natürlich auch andere „Dielenmuster“ ausprobieren, die Ihrem Geschmack entsprechen. Die Verlegemöglichkeiten für KLICK-VINYL sind unbegrenzt – setzen Sie Ihre Vorstellungen um. 


6. Um mit der zweiten Dielenreihe zu beginnen, schneiden Sie die Diele auf ca. zwei Drittel der Länge (81 cm) ab. Messen und markieren Sie die Diele. Dann nehmen Sie das Richtscheit und das Mehrzweckmesser, reißen die Diele an und brechen sie einfach ab. 


7. Verbinden Sie die Diele fest mit der ersten Reihe (lange Seite), wiederum in einem Winkel von 15 – 20 Grad. Bei der nächsten Diele verbinden Sie zunächst die kurze Seite und halten sie ein Stück von der langen Seite weg, dann in die lange Seite einschieben. 

 


HINWEIS #5:


Beim Ablängen von KLICK-VINYL müssen Sie immer darauf achten, die kurze Seite der Diele mit der Nut abzuschneiden. Das Reststück kann dann an der gegenüberliegenden Seite des Raums am Ende dieser Reihe (Abb. 3) verwendet werden, wenn die Anordnung das zulässt.

 

 

8. Beginnen Sie die dritte Dielenreihe mit einer Diele die auf ca. ein Drittel der Länge gekürzt wurde. Auch hier kann das Reststück am gegenüberliegenden Ende der Reihe verwendet werden, wenn der Zuschnitt des Raums das zulässt. 


9. Setzen Sie dieses Muster für die noch zu verlegenden Reihen fort. Platzieren Sie das abgeschnittene Ende der ersten Diele immer an der Wand (Abb. 4). 


10. Die Anpassung an unregelmässige Objekte ist kein Problem. Schneiden Sie einfach ein Muster aus festem Papier, um eine Anpassung an Rohre oder unregelmäßige Objekte vorzunehmen. Legen Sie das Muster auf die Diele und malen Sie es ab. Scheiden Sie mit einem Mehrzweckmesser oder einer kräftigen Schere entlang der Linien, dann verlegen Sie die Diele. Achten Sie darauf, eine Dehnungsfuge von mindestens 3 mm um alle feststehenden Objekte, Bodenlüftungen und Türrahmen einzuplanen. 


11. Das besondere Merkmal von KLICK-VINYL ist das einfache Verlegen von der gegenüberliegenden Seite. Sie können es von beiden Seiten der gegenüberliegenden Seite verlegen. Sie können es von beiden Seiten der Diele verlegen. Dadurch können Sie in einem Raum beginnen und durch die Tür mit dem gleichen Muster mit dem Verlegen in einen anderen Raum fortfahren und den Boden vor- oder rückwärts verlegen. 

 


HINWEIS #6:


Achten Sie darauf, einige KLICK-VINYL-Dielen zusätzlich auf Vorrat zu haben, falls ein unvorhersehbarer Tausch vorgenommen werden muss. Wenn eine KLICK-VINYL-Diele ausgetauscht werden muss, nehmen Sie ein Mehrzweckmesser und schneiden einfach entlang der Längsseite der beschädigten Diele und heben Sie sie heraus. Dann nehmen Sie eine überzählige Diele und schneiden Sie nur an der Längsseite der Austauschdiele Feder und Nut ab. Feder und Nut am kurzen Ende der Diele belassen. Dann einfach einpassen und die beiden kurzen Enden einrasten lassen.

 

 


WICHTIGER HINWEIS:

Raumtemperatur beim Verlegen von KLICK-VINYL ist sehr wichtig. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Thermostat bei der Verlegung von KLICK-VINYL auf mehr als 16 und weniger als 29 °C eingestellt ist. Nur dann ist garantiert, dass Ihr Vinylboden Ihnen lange Freude bereitet!

 

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Nur registrierte Benutzer können Kommentare abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich"